Kommunikation in Veränderungsprozessen

Change erfolgreich vermitteln

„Es ist nicht die stärkste oder intelligenteste Art, die überlebt. Es ist die Art, die sich Veränderungen am besten anpasst.“ Charles Darwin hat weitsichtig formuliert, was auch für das Überleben von Organisationen gilt: Systeme, die sich den ständigen Veränderungen ihrer Umwelt nicht anpassen, haben keine Zukunft. So ist „Change“ in Zeiten globaler Umbrüche – getrieben durch Megatrends wie Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und Neo-Ökologie – längst tägliches Geschäft.

Dabei gehen Veränderungen durchgängig mit Widerständen und Widrigkeiten einher. Denn die Aussicht, Ansehen, Einfluss oder Kontakte zu verlieren, befördert diffuse Ängste. Solche Situationen bedürfen einer klugen Kommunikation.

Der Workshop ergänzt Change Management-Prozesse und -Konzepte dort, wo es in der Praxis von Veränderungsprozessen mangelt: An der konkreten Wortwahl im einzelnen Moment. Wie vermitteln Sie also Veränderungen konkret, um Akzeptanz zu schaffen? Was tun mit den Widerständen? Welche Kommunikation erfordern die unterschiedlichen Phasen der Veränderung? Wie stiften Sie Sinn, der die Betroffenen motiviert? Wohin mit Ihren eigenen Ambivalenzen, die die Veränderung auslöst?
Jeder Teilnehmer erarbeitet anhand seiner eigenen mitgebrachten Fragen Lösungsansätze, die er unmittelbar im beruflichen Alltag umsetzen kann.

Zielgruppe: Führungskräfte in oder vor Veränderungsprozessen, Projektverantwortliche, Unternehmensberater, Mitarbeiter in Change-Projekten

Nach oben