Erfolgreich führen als Frau

Führen mit der Kraft der eigenen Persönlichkeit

 

Unternehmen brauchen langfristig mehr Frauen in Führung. Gleichzeitig verzichten bislang viele Frauen auf Führungspositionen, obwohl ihre Führungsqualität außer Frage steht. Es gibt zahlreiche Theorien und Annahmen über die Gründe: geringes Führungsinteresse der Frauen, mangelnde Akzeptanz, geringe Durchsetzungsstärke und Präsenz, unterschiedliche Kommunikationsstile der Geschlechter, fehlende Teilzeitmodelle zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie usw.

Letztlich wird der Anteil von weiblichen Führungskräften nur dann signifikant steigen, wenn einerseits die Unternehmen begreifen, welche spezifischen Stärken von Frauen vorteilhaft in Führungsebenen sind. Andererseits braucht es noch mehr die innere Überzeugung der Frauen, im „Männerrudel“ führen zu können und auch führen zu wollen. Dabei stellen sich Frauen nicht selten die folgenden Fragen:

Wie kann ich mich als Frau in der Führung besser reflektieren, motivieren, aufstellen und überzeugen? Wie kann ich allen meinen Rollen gerecht werden? Welche Fallstricke und Besonderheiten warten auf mich in Führungspositionen und wie gehe ich damit souverän um? Wie überzeuge und positioniere ich mich im Führungsumfeld? Wie bringe ich meine Anliegen durch und wie steht es um die Kommunikation auf Augenhöhe?

Nutzen

Das Seminar regt die Teilnehmerinnen an, sich befreiter mit sich selbst in Bezug auf Führung, Sorgen und Ängsten auseinanderzusetzen und Lösungsimpulse gemeinsam zu erarbeiten. Im Vordergrund steht der Praxistransfer. Die Teilnehmerinnen werden für ihr Auftreten, ihre Selbstreflexion und Eigenverantwortung in der Führungsrolle sensibilisiert und trainiert. Darüber hinaus bietet das Seminar im Peer-Group-Format eine ideale Plattform zum Erfahrungsaustausch mit Führung in anderen Branchen und Unternehmenskulturen. 

Schlussendlich ist Führung keine ausgeübte Funktion, sondern immer eine Frage der Haltung. Nur aus eigener Stärke und Führungsmotivation können Frauen langfristig punkten, verändern und Einfluss nehmen.

Zielgruppe

Weibliche Führungskräfte, Potentialträgerinnen, Team- und Projektleiterinnen

Ziele

  • Selbstreflexion & kollegialer Austausch für neue Erkenntnisse und Handlungsoptionen - ohne Schubladendenken
  • Führungsmotivation und Selbstsicherheit steigern
  • Souveräner Überzeugen und sich glaubhaft behaupten 
  • Wirkmechanismen in der Führung erkennen und nutzen

Inhalte

  • Standortbestimmung: Frau und Führung
  • Positive Führungsautorität und Präsenz
    - Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein, Selbstwirksamkeit
    - Präsente Körpersprache und Stimmqualität
    - Das Resonanzprinzip für die Führungsarbeit
  • Macht und Status, Zugehörigkeit und Vertrauen
    - Beziehungsdynamiken, Muster und Spiele identifizieren und handeln
  • Schwierige Situationen und Konflikte besser erkennen und meistern
  • Umgang mit inneren Führungssaboteuren und blockierenden Gefühlen
    - Erwartungsdruck und Selbstzweifel, Perfektionismus und „Harmoniesucht“

Methoden

Einzelübungen – Selbstpositionierung & Selbstreflexion
Moderierte Gruppendiskussionen, Kleingruppenübungen
Eigene Praxisfälle, kollegiale Beratung und Supervision
Trainerinputs, strukturiertes Feedback und Videoanalyse

Die Peergroup wird geleitet von Anke C. Thomas. Als diplomierte Betriebswirtin, Kommunikationspsychologin, zertifizierte Business-Rhetoriktrainerin, Coach und systemische Beraterin bringt sie selbst langjährige Berufserfahrung als Frau in leitenden Positionen in Bank, Industrie und Unternehmensberatung mit in die Seminare ein.

SeminarleiterinAnke C. Thomas
Seminardauer2 Tage + Vorabend
Teilnehmerzahlmax. 6 Personen
Preis1.100,- € zzgl. MwSt.
Termine 201715.05. - 16.05.
08.08. - 09.08.
04.12. - 05.12.